ASMR – „Autonomous Sensory Meridian Response“

Vor einigen Tagen habe ich eine Dokumentation über das Thema ASMR gesehen. ASMR steht für „Autonomous Sensory Meridian Response“ und beschreibt ein wohltuendes Kribbeln, dass sich vom Kopf über den Nacken und die Wirbelsäule im Körper ausbreitet. … Menschen aus der ASMR-Community berichten davon, dass das Phänomen als Einschlafhilfe bei Schlafstörungen. Das Thema hat mich tagelang beschäftigt, da es überall passiert, die Frage die ich mir gestellt habe, ob ich das wahrnehme. Seit mehr als 20 Jahren höre ich zum Einschlafen Hörbücher oder Hörspiele. Dadurch habe ich mein „Zuhören“ so trainiert, dass ich ASMR wahrnehme und auch körperliche Reaktionen drauf spüre bzw. aktiv steuern kann.

Schauen wir uns ASMR im Thema Achtsamkeit genauer an….

Die Wissenschaft steht vor einem Rätsel, aber sie hat sich des Themas angenommen. Führender Forscher auf dem Gebiet ist der US-amerikanische Professor Craig Richard. 2018 veröffentlichte er das Buch „Brain Tingles“ (Kopfkribbeln). Vier Jahre zuvor hatte er die Website www.asmruniversity.com ins Leben gerufen – der Anlaufpunkt für alle, die sich für das Phänomen interessieren. „Wir fangen gerade erst an, ASMR zu verstehen“, sagt Richard. In der Anfangszeit hätten 15 Menschen pro Tag seine Website besucht. Mittlerweile seien es Tausende. Mehrere Studien würden beweisen, dass die Geräuschekur helfe, Stress zu reduzieren und abends leichter in den Schlaf zu finden. Er und sein Team hätten außerdem herausgefunden, dass ASMR das im Gehirn produzierte Hormon Oxytocin aktiviere, bekannt als Glückshormon. „Es ist das Gefühl, das man zum Beispiel auch hat, wenn sich jemand liebevoll um einen kümmert.“

Auslöser der „Tingles“ können alle Arten von Geräuschen sein: Klopfen. Das Schütteln einer Wasserflasche. Kratz- und Streichgeräusche. Das Aneinanderreiben von Händen. Oder auch Mundgeräusche, und hier in erster Linie sanftes Flüstern. Laut Craig Richard ist der Flüstergesang der US-Sängerin Billie Eilish stark ASMR-verdächtig. Damit würde sich der Erfolg des Superstars aus einer neuen Perspektive erklären – einer hirnphysiologischen.

Für die folgende Videos braucht Ihr eine gute Internetverbindung und am besten Kopfhörer oder einfach eine gute Lautstärke. Muße, Ruhe und die Motivation sich damit zu beschäftigen ist Voraussetzung für das Erlebnis. Es geht vorrangig um die Geräusche ! Ausgepasst, achtet auf die Geräusche der Gegenstände.
Wer es wahrnehmen kann, der verspürt wirklich das „kribbeln“ bzw. den Kopforgasmus. Meine Empfehlung, das Video am besten Abends im Bett mit geschlossenen Augen hören. Das Video geht 4 Stunden, ich habe immer Vor- und Rückgespult, bis ich für mich ASMR Geräusche gefunden habe, die ich dann gespürt habe. 

Viel Spaß

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Privacy Policy.

Akzeptieren

<<<<<

<<<<<

>>>>>

>>>>>

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Privacy Policy.

Akzeptieren

Achtsamkeit am 50 ten TAG

Der Balken wird sich täglich verändern und wachsen, wie auch Ihr wachsen werdet. Es ist für jeden Tag im Jahr ein Eintrag geplant, somit gibt es noch einiges zu TUN im Thema Stabilität und Kontinuität, beide Begriffe gehören übrigens auch zum Thema Achtsamkeit.